Atelierhaus Prenzlauer Promenade

Liegenschaftspolitische Forderung:
Das Atelierhaus Prenzlauer Promenade muß aus dem Liegenschaftsfonds herausgenommen, Landeseigentum bleiben und in Trägerschaft einer nichtprofitorientierten Verwaltung fortgeführt werden. Bezirk und Verwaltung für Stadtentwicklung sollen baldmöglich eine bindende Vereinbarung hierüber abschließen. Allgemein: Berlin soll Atelierraum erhalten.

Problemlage:
Verkaufsabsichten des Liegenschaftsfonds an städtischen Wohnungsbau, bzw. Abriss (Finanzsenator) trotz Engagement und Empfehlung für den Erhalt von Bezirk, Senatskulturverwaltung, und Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Eigentümer/Eigentumsverhältnis (z.B. vermietet/verpachtet/ Vorkaufsrecht):
im Liegenschaftsfonds

Angaben zur Lage, Größe, Beschaffenheit, ggf. Verkehrswert:
eines der größten Atelierhäuser Berlins, Lage zwischen Pankow und Weissensee, ca. 6000 qm vermietbare Fläche, ca. 3000 qm unvermietet (Vermietung d.d. lf blockiert), 100 Künstler

Vergabeverfahren/geplantes Vergabeverfahren:

Einreichung und Präsentation durch
Name: Simone Haack
Mail: simonehaack@nullgmx.net
Homepage: http://atelierhausprenzlauerpromenadeberlin.wordpress.com

Datum der Einreichung: 12.04.2013
Präsentation beim Runden Tisch am: 15.04.2013